Musiktheater [Großes Haus]

Der Vogelhändler

Premiere 02.11.2012

Zwar möchte der Vogelhändler Adam seine Briefchristel heiraten, doch da er außer ein paar Vögeln nichts in die Ehe einbringen kann, bittet Christelden Kurfürsten um einen Posten für ihren potentiellen Bräutigam.

Allerdings ist der, dem sie ihre Bitte vorträgt, nicht der Kurfürst, sondern der hoch verschuldete Graf Stanislaus, der Christel, in der Hoffnung auf ein Rendezvous, alles verspricht. Adams Eifersuchtsanfall bleibt nicht aus, und kurzerhand sucht er Trost bei der hübschen Marie, die niemand anders ist als die Kurfürstin und ganz genau weiß, dass ihr lebensfroher Mann nicht nur Wildschweinen nachstellt. Die amourösen Verwicklungen führen allerdings nicht zu einer Veränderung der Beziehungscodizes zwischen den Ständen, sondern lösen sich in Wohlgefallen auf.

Mit seinem 1891 uraufgeführten "Vogelhändler" schrieb Carl Zeller Operettengeschichte, mit "Schenkt man sich Rosen in Tirol", "Grüß euch Gott, alle miteinander" und "Ich bin die Christel von der Post" gelangen ihm Evergreens.

 

Musikalische Leitung: Matthias Wegele
Inszenierung: Uwe Drechsel


Besetzung

Stephan Carluccio
Ivano Castagna
Ralf Hanebaum
Nikolas Köhne
Ralf Kramer
Patrick Zimmermann